Deutschland:
 
weltweit:
Vorhersage erstellt durch: Michael Mertens
Wochen- / Wochenendbericht
     
 

Nächste Woche wieder spürbar milder

Aktualisierung vom 18.01.2018

Weitere Aussichten:
Am Samstag bleibt es wechselhaft und mäßig-kalt mit örtlichen Regen- Schnee- und Graupelschauern. Dazwischen gibt es einige längere sonnige Abschnitte. Im Südwesten und Süden kommt es zu anhaltenden Niederschlägen, die im Bergland meist durchweg als Schnee, in den Niederungen teils als Schnee, teils als Regen fallen. Es muss vor allem in höheren Lagen mit Straßenglätte gerechnet werden.
Am Sonntag zieht nach kurzer Beruhigung von Westen neuer Niederschlag auf. Dieser geht bei einsetzender Milderung jedoch rasch wieder von Schnee in Regen über.
Am Montag und Dienstag bleibt es bei südwestlichem Wind unbeständig und mild mit Regen und Sprühregen. Lediglich im Nordosten hält sich anfangs noch die kältere Luft. Die Hochwassersituation am Rhein und seinen Nebenflüssen bleibt wegen der Schneeschmelze in den Bergen zu beachten.
Am Mittwoch und Donnerstag könnte ein Zwischenhoch für eine kurze Wetterberuhigung sorgen, bevor auf Freitag vermutlich von Westen eine neue Störungszone mit Regen auf Deutschland übergreift. Die Temperaturen bleiben im milden Bereich.
Danach könnte sich allerdings ein stabileres Hoch aufbauen.